Der Präsidentensohn und seine Sucht

Berichte von Alkohol- und Drogenexzessen – und vom Leben mit dem berühmten Vater. Hunter Biden, Sohn des US-Präsidenten, hat seine Memoiren geschrieben.

Hunter Biden war ganz unten. Wochenlang verbarrikadierte sich der Sohn von Joe Biden in einer Wohnung in Washington und trank eine Flasche Wodka nach der anderen. Er verließ das Apartment nur, um sich zum Kiosk auf der anderen Straßenseite zu schleppen. Manchmal konnte er nicht warten, bis er die paar Meter zurück war in seiner Wohnung, sondern nahm unterwegs einen Schluck. "In diesem Stil trank ich täglich zwölf bis sechzehn Stunden lang", erzählt er. "Irgendwann schaffte ich es nicht mehr, mir überhaupt noch etwas ins Glas zu gießen."


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.