Klare Kante aus Brüssel

Beim EU-Gipfel sprechen Merkel und Macron in Sachen Brexit ein Machtwort: Wenn die Briten ein Abkommen wollen, müssen sie ihre Position aufgeben und entgegenkommen.

Im Streit über ein Brexit-Handelsabkommen steht es wieder einmal Spitz auf Knopf. Der EU-Gipfel erklärte gestern Abend, es sei nun an London, "die nötigen Schritte zu tun, um ein Abkommen möglich zu machen". Man wolle weiter einen fairen Deal, aber nicht zu jedem Preis, sagte EU-Unterhändler Michel Barnier. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich genauso. Der britische Unterhändler David Frost reagierte enttäuscht und kündigte eine offizielle Erklärung für den heutigen Freitag an. Dann könnte Premierminister Boris Johnson sagen, ob er die Verhandlungen abbricht.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.