"Es muss jetzt auf britischer Seite Bewegung geben"

David McAllister (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments und Brexit-Beauftragter, sieht den Ball bei der britischen Regierung. Anfang nächster Woche solle Klarheit herrschen. Herr McAllister, eigentlich hatte der britische Ministerpräsident Boris Johnson ein Ultimatum bis zum 15. Oktober gestellt. Jetzt ist keine Rede mehr davon. Gelingt noch ein Kompromiss? David McAllister: Eigentlich hätte der Europäische Rat jetzt im Detail über ein Handelsabkommen mit dem Vereinigten Königreich beraten sollen. Stattdessen stellen die Staats- und Regierungschefs fest, da...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.