Möglichkeiten des Menschseins

Eine lange Odyssee geht zu Ende. Bilder, die 1995 auf dem Dachboden des Passauer Fotografen Michael Geins gefunden wurden, waren in den Tagen unmittelbar nach der Eroberung Warschaus durch die deutsche Wehrmacht entstanden. Sie dokumentieren die Zerstörung der polnischen Hauptstadt, zeigen aber auch die jüdischen Bewohner, denen der Gang ins Ghetto bzw. in die Vernichtungslager erst noch bevorsteht. Das Verlagshaus Passau hat mit einer Auswahl aus dem insgesamt 350 Bilder umfassenden Komplex das Buch und die gleichnamige Ausstellung "Es war einmal. Warschau im Herbst 1939" gemacht. Vorher ging...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.