Schwere Schlappe für "Mr. GroKo"

Olaf Scholz verliert mit seiner Partnerin Klara Geywitz das Rennen um den SPD-Vorsitz. An einen Rücktritt denkt der Vizekanzler aber erst mal nicht.

Um 18.10 Uhr ist es dann klar. Jubel und Applaus am Samstagabend im Willy-Brandt-Haus, als Interims-Parteichefin Malu Dreyer das Ergebnis verkündet. Die Überraschung ist perfekt. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans strahlen und winken vom Podium in der SPD-Zentrale, wirken erleichtert und überrascht, so als hätten sie selbst nicht mit dem Erfolg gerechnet. 53,1 Prozent der Stimmen beim Mitgliederentscheid für die Überraschungssieger. Das linke Duo, die GroKo-Gegner, machen das Rennen. "Das ist ziemlich großartig, vielen Dank", freut sich Esken. Olaf Scholz und Klara Geywitz landen bei nur ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.