Projekt Machtübernahme

Instabile Regierungen sind in Italien nichts Ungewöhnliches. Auch die aktuelle könnte bald der Vergangenheit angehören.

Instabile Regierungen sind in Italien nichts Ungewöhnliches. Auch die aktuelle könnte bald der Vergangenheit angehören.

Wer weiß, was in Matteo Salvini vorging, als er mit einem breiten Grinsen und Badehose vor zehn Tagen im Sand buddelte. Malte er sich die Regierungskrise so aus, wie er sie Italien nun beschert hat? Er scheint es auf jeden Fall eilig gehabt zu haben, die Allianz mit der Fünf-Sterne-Bewegung zu beenden. Am Donnerstag sagte er: Basta, es reicht. Eine Neuwahl in Italien wird immer wahrscheinlicher. Abgesehen vom Zeitpunkt – mitten in den Ferien – kommt die Krise keineswegs überraschend. Seit Monaten, wenn nicht seit Beginn der Koalition im Juni 2018 wurde ihr baldiges Ende beschwore...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.