Lehrer und Banker haben es leichter

Nicht nur im Polizeiberuf sind sich die meisten unsicher, was an permanentem oder semi-permanentem Körperschmuck im Job erlaubt ist. Die Sparkasse sieht die Vorschriften für Dienstkleidung und Körperschmuck zunehmend lockerer als die Polizeigremien. Sabine Gegg, stellvertretende Pressesprecherin des Sparkassenverbands Bayern, der 65 Sparkassen umfasst, sprach von einem "Trend zum krawattenlosen Banking". "Wir haben auch männliche Kollegen im Bankgeschäft mit Zopf und Ohrring oder Mitarbeiter mit Tattoos", so Gegg. "Der gesellschaftliche Trend geht zur Entspannung hin", so Gegg. Joachim Fröhler...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.