Heißer Auftrag

Die Kernfusion könnte zur Lösung für Energie-Probleme werden. MAN Diesel & Turbo in Deggendorf arbeitet an der Entwicklung mit: Die frühere Schiffswerft baut Teile für den Versuchsreaktor Iter in Südfrankreich.

Die Kernfusion könnte zur Lösung für Energie-Probleme werden. MAN Diesel & Turbo in Deggendorf arbeitet an der Entwicklung mit: Die frühere Schiffswerft baut Teile für den Versuchsreaktor Iter in Südfrankreich.

An die "Mozart" erinnert man sich noch in Deggendorf. 1987 lief das damals weltweit größte Flusskreuzfahrtschiff vom Stapel, das die Arbeit der 1924 gegründeten Deggendorfer Werft und Eisenbau GmbH (DWE) krönte. Den Namen DWE haben sich der heutige Standortleiter Prof. Dr. Rolf Bank und seine 450 Mitarbeiter schützen lassen. Dabei gehört die Werft an der Donau längst zur MAN AG, heißt seit 2010 Diesel & Turbo SE und baut alles andere als Schiffe. Ihre Referenzen im Reaktor- und Apparatebau für die chemische Industrie und für Forschungsinstitute haben der ehemaligen Deggendorfer Schiffswerft ei...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.