Seltener Gartenschläfer weiter auf dem Rückzug

Bund Naturschutz zieht Bilanz nach dreijähriger Suche – Tier gehört zu den seltensten Säugetieren im Freistaat

Bayreuth. Drei Jahre lang haben Naturschützer nach dem Gartenschläfer gesucht, einem der seltensten Säugetiere in Bayern. Das Ergebnis ist ernüchternd: "Unsere Befürchtungen haben sich leider bestätigt. Der Gartenschläfer konnte in vielen seiner früheren Verbreitungsgebiete nicht mehr gefunden werden und könnte schon in wenigen Jahren ganz aus Bayern verschwunden sein", teilte Richard Mergner, Chef des Bund Naturschutz in Bayern (BN) gestern mit. Die Tierart, die wegen ihrer auffälligen Färbung im Augenbereich auch die Schlafmaus mit der "Zorro-Maske" genannt wird, findet sich demnach vor alle...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.