Schutzprogramm für den Feuersalamander

Weißenohe. Der wegen eines Hautpilzes bedrohte Feuersalamander soll besser geschützt werden. Drei bayerische Naturschutzverbände starten nun ein Artenhilfsprojekt für diese Tierart. Das Umweltministerium stellt dafür 1,7 Millionen Euro bereit. Gestern wollten der Bund Naturschutz in Bayern, der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) und der Landesverband für Amphibien- und Reptilienschutz in Bayern (LARS) mit Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) in Weißenohe (Lkr. Forchheim) die Initiative zur Rettung des Feuersalamanders vorstellen. Bei dem Projekt soll Wissen zusammengetragen w...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.