Lehrerin im Krankenstand leitete Querdenker-Schule

Betreiber der illegalen Einrichtung in Schechen argumentieren, sie unterlägen nicht deutschem, sondern russischem Recht

Rosenheim. Wegen des Betriebs einer illegalen Schule mit mutmaßlichem Querdenker-Hintergrund im Landkreis Rosenheim wird gegen die Betreiberin, eine Stiftung, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren geprüft. Dies teilte die Regierung von Oberbayern als zuständige Aufsichtsbehörde am Freitag mit. Ob gegen die Leiterin der Schule, eine Lehrerin, oder andere Personen wie etwa Eltern ein Verfahren eingeleitet werden soll, ließ ihr Sprecher Wolfgang Rupp unter Verweis auf den Datenschutz offen. Die Leiterin der illegalen Schule sei verbeamtete Lehrerin einer Grund- und Mittelschule im Raum Oberbayern gew...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.