Opposition plant Untersuchungsausschuss

Affäre um Politiker-Provisionen für Maskenkäufe weiter Thema – Ungeeignete Masken wohl verwendet

Erlangen. Die rund zehn Millionen OP-Masken mit mutmaßlich gefälschter Qualitätsbestätigung, die der Freistaat zu Beginn der Corona-Pandemie gekauft hat, sind wohl teilweise verwendet worden. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) der dpa mit. Die zehn Millionen ungeeigneten Masken hatte das LGL im April 2020 für rund neun Millionen Euro von zwei Unternehmern aus der Oberpfalz gekauft. Einer der beiden ist Kommunalpolitiker der Freien Wähler. Das LGL gab die Masken damals an die Kreisverwaltungsbehörden weiter und erklärt nun: "Es ist davon auszugehen, dass ei...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.