Kurs auf Berlin

Hubert Aiwanger als Landeschef der Freien Wähler wiedergewählt

Nürnberg. Hubert Aiwanger ist als Landeschef der Freien Wähler wiedergewählt worden und hofft nun bei der Bundestagswahl auf eine Einzug der Partei in den Bundestag. Der bayerische Vize-Ministerpräsident und Wirtschaftsminister bekam bei der Landesversammlung im Nürnberger Fußballstadion am Samstag 95 Prozent der 174 abgegebenen Stimmen. Der 50-Jährige hatte keinen Gegenkandidaten. Die Unterstützung seiner Partei gibt Aiwanger Rückenwind für seinen Kurs auf Berlin – auch wenn das Ziel noch in weiter Ferne ist. "Wir müssen nach der Regierungsbeteiligung in Bayern auch in Berlin mitmische...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.