Mann präparierte Zimtschnecke mit Schlafmittel

Nürnberg. Ein 39 Jahre alter Mann hat am Donnerstag zum Prozessauftakt am Landgericht Nürnberg-Fürth gestanden, seiner Ehefrau eine mit Schlafmittel präparierte Zimtschnecke untergeschoben zu haben. Er habe die von ihm getrennt lebende Frau jedoch nur für kurze Zeit "außer Gefecht setzen" wollen, sagte der Angeklagte unter Tränen. Auf keinen Fall habe er die Absicht gehabt, jemanden zu töten. Die Staatsanwaltschaft geht in ihrer Anklage jedoch von versuchtem Mord aus. Hintergrund ist ein Trennungsstreit, bei dem der kleine Sohn des Paares im Mittelpunkt stand. Er habe versucht, seine Umgangsze...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.