Jesus sprach wohl griechisch

Traunsteiner Theologe antwortet auf einen Gastbeitrag von Franz Alt

Traunstein. Am 1. April ist der Gastbeitrag von Franz Alt "Die außergewöhnlichste Liebe aller Zeiten" erschienen. Darin behandelt der Autor zwei Aspekte des Lebens Jesu: seine Lehre in aramäischer Sprache und die Beziehung zu Maria Magdalena und Judas. Hierauf reagiert Dr. Christoph Hentschel. Der 1982 in Altötting geborene Theologe ist als Priester für Bibelpastoral am Haus St. Rupert in Traunstein tätig. Franz Alt geht davon aus, dass Jesus nur aramäisch gesprochen habe, und stützt seine Argumente auf eine Rückübersetzung der griechisch überlieferten Jesus-Worte ins Aramäische durch Günther ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.