Etwas zu viel Werbung im Gemeindeblatt

Bürgermeister von Burggen muss wohl neu gewählt werden – Verhandlung am Verwaltungsgericht

München/Burggen. Der ehrenamtliche Bürgermeister von Burggen im Landkreis Weilheim-Schongau soll bei der Kommunalwahl im vergangenen Frühjahr "unzulässige Wahlwerbung" im Gemeindeblatt betrieben haben. Das Landratsamt erklärte deshalb seine Wahl für ungültig, wogegen der Bürgermeister wiederum klagte. Vor dem Verwaltungsgericht in München fiel gestern noch keine Entscheidung, es deutete sich aber eine Niederlage für Joseph Schuster an. Mit dem Bau des Dorfgemeinschaftshauses werde es in wenigen Wochen losgehen, auch der neue Waldkindergarten am Schorenwald stehe in den Startlöchern, am Friedho...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.