56 Prozent weniger Gäste in Oberbayern

Tourismusverband beklagt bei Bilanz dramatischen Einbruch und fordert baldige Öffnungen

München. Angesichts der am Freitag bei einer Pressekonferenz des Verbands Tourismus Oberbayern München e.V. und Branchenvertretern vorgestellten aktuellen Bilanzzahlen des Fremdenverkehrs im größten Bezirk des Freistaats kann einem um dessen Zukunft Angst und Bange werden – wenn nicht zeitnah eine Öffnung von Hotels, Gaststätten, Seilbahnen und anderen Einrichtungen erfolgt, so der einhellige Tenor. Unter dem alliterativ klingenden Motto "Licht und Luft statt Lockdown – Wie Lockerungen im Tourismus Menschen und Betrieben neue Hoffnung geben können" warben sie für Erleichterungen...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.