Corona bei Caterer: Landrat schließt Lockdown aus

"Davon sind wir derzeit weit entfernt" – Zahl der Infizierten auf 45 gestiegen – Weitere Tests in Asylunterkünften

Starnberg. Nach dem Corona-Ausbruch bei einem Cateringunternehmen im Landkreis Starnberg arbeiten die Behörden mit Hochdruck daran, eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Dazu sollten am Mittwoch unter anderem sämtliche Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Pöcking auf das Virus getestet werden, nachdem es dort einen positiven Fall gegeben hatte. Laut Landratsamt wird auch eine Gemeinschaftsunterkunft im Herrschinger Ortsteil Breitbrunn durchgetestet. Die Bewohner hätten sehr engen Kontakt mit Bewohnern einer weiteren Herrschinger Unterkunft gehabt, wo bereits getestet wurde und e...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.