Erste Maria-Schell-Straße Deutschlands

Wasserburg ehrt die Schauspielerin, die mehr als 30 Jahre in der Innstadt lebte

Wasserburg am Inn. Anlässlich ihres 94. Geburtstags ist am Mittwoch in Wasserburg am Inn (Lkr. Rosenheim) die erste Maria-Schell-Straße eingeweiht worden. Die Schauspielerin hatte mehr als 30 Jahre im Ortsteil Heberthal gelebt. Nun trägt die Straße eines neuen Baugebiets ihren Namen. Die Idee zur Straßenbenennung hatte Bürgermeister Michael Kölbl (SPD). Ihre Mutter würde sich über diese Ehre närrisch freuen, schrieb Schells Tochter Marie Theres Kroetz-Relin auf ihrer Internetseite. "Man kann sich kaum die Spannbreite einer Maria Schell vorstellen. Sie war eine ,Besondere‘, das bestätigt...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.