"Kaputtsparen der Gesundheitsversorgung"

Ärztliche Berufsverbände üben mit einem Protesttag Kritik an geplanten Leistungskürzungen der Bundesregierung

Passau/München "Den Bürgern muss klar werden, dass die Regierung die ambulante Versorgung abwirtschaftet." Wolfgang Gradel, Hausarzt in Passau und Vorsitzender des Hartmannbundes in Bayern, findet sehr deutliche Worte über die gegenwärtige Situation in den Praxen von Ärzten und Psychotherapeuten. Er steht damit nicht alleine. Nachdem es schon in anderen Bundesländern Protestaktionen gegeben hat, steht am 10. Oktober auch für Bayern eine solche an. Wie die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) erklärt, sei ein Protest notwendig, weil, statt das Engagement der Praxisärzte zu würdigen, die Bun...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.