Nasale Impfstoffe sind die große Hoffnung

Noch in der Entwicklung – Besserer Schutz

München. Medizin und Politik setzen im Kampf gegen Corona große Hoffnungen auf einen Impfstoff, der nicht gespritzt wird, sondern per Nasenspray auf die Schleimhäute gelangt. Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) informierte sich über die Entwicklung eines neuen Impfstoffes am Klinikum der Ludwigs-Maximilians-Universität, heißt es in einer Pressemitteilung. "Die bisherigen bei uns eingesetzten Impfstoffe schützen gut vor schweren Verläufen. Nasale Impfstoffe können einen echten Schutz vor Ansteckungen darstellen und wären somit ein großer medizinischer Fortschritt", sagte e...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.