"Spätberufene" des Dialekts

Ilse Aigner bekommt als erste Politikerin die Bairische Sprachwurzel

Straubing. Papst Benedikt hat sie bekommen, Luise Kinseher und Hans-Jürgen Buchner: Mit der Bairischen Sprachwurzel würdigt der Bund Bairische Sprache jedes Jahr Persönlichkeiten, die in der Öffentlichkeit Dialekt sprechen. Heuer ging die Auszeichnung im Theater am Hagen an Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) – als erste weibliche Politikerin. Weil sie tagsüber noch Schirmherrin in ihrem Heimatort Feldkirchen-Westerham war, kam Ilse Aigner fesch in Miesbacher Tracht, der Schalk, zur Sprachwurzelverleihung und nahm freudestrahlend von Sepp Obermeier, dem Vorsitzenden des Bundes und Ini...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.