Die Alpen auf Intensiv

Hohe Temperaturen, schmelzendes Eis: Geologe Gerald Valentin prognostiziert mehr Bergstürze

Uttendorf. Die Bilder des Gletscherbruchs an der Marmolata in den Dolomiten sind noch frisch und furchtbar. Solche Bilder von Lawinen, von Felsstürzen werden in Zukunft häufiger, sagt Gerald Valentin. Der Geologe des Landes Salzburg hat sich mit Kollegen aus Tirol, Kärnten, Venetien und dem Friaul im Rahmen des Forschungsprojekts "SedInOut" am Gletscher Ödenwinkelkees getroffen. Ihr Ziel ist es, ein Handbuch zu erstellen mit Handreichungen für die Alpenländer, wie Schuttbewegungen erfasst werden können. Im Obersulzbachtal liegen drei Millionen Kubikmeter Ablagerungsschutt, berichtet Valentin. ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.