Ärzte: Schwangere sollen sich impfen lassen

Gynäkologen: Die Immunisierung reduziert signifikant mütterliche und kindliche Erkrankung und Sterblichkeit

Pocking/Passau/Berlin. Viel zu wenige schwangere Frauen machen vom flächendeckenden Impfangebot gegen Covid-19 Gebrauch. Nach wie vor liegen ungeimpfte Schwangere auf den Intensivstationen. Diese Tragödien sind unnötig und könnten durch eine entsprechende Nutzung des verfügbaren Impfangebotes verhindert werden, ist der Pockinger Gynäkologe Dr. Detlev Werner überzeugt.Risiko einer Frühgeburt steigt bei Ungeimpften Dass die Verunsicherung bei Schwangeren groß ist, stellt er täglich in seiner Praxis fest. "Dabei überwiegt oft das Gefühl, lieber das Kind im Bauch nicht zu gefährden, auch wenn man ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.