159000 Euro für den Superbullen

Zweithöchster Preis für Fleckvieh weltweit

Weilheim. 505 Kilo schwer, 11 Monate alt, 159000 Euro teuer: "Senator" ist der neue Rekordtransfer im oberbayerischen Weilheim. "Das ist der höchste Preis, der hier jemals gezahlt wurde", sagt die Vermarktungsleiterin der Weilheimer Zuchtverbände, Eva Espert. "Und es ist der zweithöchste Preis, der je für einen Fleckviehbullen bezahlt wurde." Beim Zuchtviehmarkt am 7. Oktober zahlte der Besamungsverein Nordschwaben in Höchstädt an der Donau diesen stolzen Wert für das Rind an einen Allgäuer Züchter – in der Hoffnung, dass sich diese Investition durch Senators Sperma rechnet. "Sein sehr ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.