AfD-MdL freigesprochen

Graupner wurde Verletzung von Dienstgeheimnissen vorgeworfen

Schweinfurt. Der AfD-Landtagsabgeordnete Richard Graupner ist am Amtsgericht Schweinfurt vom Vorwurf der Verletzung von Dienstgeheimnissen in seiner Zeit als Polizeibeamter freigesprochen worden. Das Gericht sah gestern im Ergebnis der Beweisaufnahme keine ausreichenden Anzeichen dafür, dass der 58 Jahre alte Graupner Informationen über ein Ermittlungsverfahren an einen Bekannten weitergegeben hat, der Gegenstand des Verfahrens war. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Geldstrafe in Höhe von mehr als 20000 Euro gefordert. Graupner, dessen Immunität als Abgeordneter für das Verfahren vom Landtag a...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.