Querdenker betrieben illegale Schule

Behörden schließen Einrichtung – 50 Kinder auf Bauernhof im Kreis Rosenheim unterrichtet

Rosenheim. Im Landkreis Rosenheim haben möglicherweise Vertreter aus der sogenannten Querdenker- und Reichsbürger-Szene versucht, eine eigene Schule aufzubauen. Die Bildungseinrichtung auf einem Bauernhof in Schechen wurde nach Hinweisen aus der Bevölkerung von den Behörden geschlossen. Die Betreiberin der illegalen Schule könne in die Querdenker- und Reichsbürger-Richtung eingeordnet werden, sagte der Sprecher der Regierung von Oberbayern, Wolfgang Rupp, gestern. Dies gehe aus den Unterlagen der Einrichtung hervor. "Es gibt einige eindeutige Hinweise auf den querdenker- und reichsbürger-typis...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.