Elf Gefährder aus Bayern ausgewiesen

München. Bayern hat in den vergangenen dreieinhalb Jahren insgesamt elf Menschen ausgewiesen, die als sogenannte Gefährder gelten. Einer von ihnen kam nach erfolgter Abschiebung allerdings zurück, wie das Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in München sagte. Was die elf aus Bayern ausgewiesenen Menschen aus Sicht der Behörden konkret zu Gefährdern machte, teilte das Ministerium nicht mit. Nur so viel: "Mehrere der ausgewiesenen Gefährder haben Bezüge zur islamistischen Szene." Als Gefährder bezeichnet die Polizei Menschen, denen sie eine politisch motivierte Straftat von ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.