Wenn die Stromsperre droht

Bedarf vor allem bei Geringverdienern in der Pandemie gestiegen

München. Energieversorgen haben zuletzt weniger bayerischen Haushalten den Strom abgedreht, weil diese Rechnungen nicht zahlten. Lag die Zahl im Freistaat 2017 noch bei 35843, sank sie bis 2019 auf 27040, wie aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Nicole Gohlke hervorgeht. Für das vergangene Jahr sollen die Zahlen nach Angaben des Ministeriums erst Ende September vorliegen. Wegen der Corona-Pandemie warnen Sozialverbände aber schon jetzt vor einer Trendwende. "Für das vergangene Jahr und das Jahr 2021 wird sich die Situation siche...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.