Flisek: Mehr Geld für Straßen

Große Teile der Bayerischen Staatsstraßen sind sanierungsbedürftig

München. Abgefahrene Markierungen, rissige Fahrbahnen und Schlaglöcher – Bayerns Staatsstraßen sind in einem schlechten Zustand. Laut Kerstin Schreyer (CSU), der Bayerischen Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, besteht bei 36 Prozent der Bayerischen Staatsstraßen Sanierungsbedarf. Bayerische Landtagsabgeordnete sehen deshalb dringenden Investitionsbedarf. Christian Flisek, Landtagsabgeordneter der SPD, fordert mehr Geld für Bayerns Straßen: "Seit Jahren wird zu wenig investiert – es gibt einen Investitionsstau. Wenn ich mit Bürgermeistern spreche, fordern alle, dass der ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.