Der Maikäfer steht in den Startlöchern

2021 ist wieder Hauptflugjahr – Verbreitungsgebiete sind vor allem Bayerischer Wald, Jochberg und Reichling

Freising. Der Winter ist endgültig vorbei – ganz zur Freude des Maikäfers. Die warmen Temperaturen der vergangenen Tage haben den in einer Tiefe von 50 bis 60 Zentimeter überwinternden Käfer dazu veranlasst, etwas nach oben zu graben. "Falls keine erneute Schlechtwetterperiode folgt, dürfte der Feldmaikäfer demnächst seinem Namen alle Ehre machen und im Mai erscheinen", heißt es in der Pressemitteilung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in Freising. Und darauf warten die Maikäfer relativ lange, wenn man bedenkt, dass es sich nach ungefähr vier bis sechs Wochen schon ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.