Zehn tote Greifvögel innerhalb eines Monats

Dingolfing. In Niederbayern ist erneut ein toter Mäusebussard gefunden worden – der zehnte tote Greifvogel binnen eines Monats. Am Samstag hat eine Anwohnerin den Kadaver in Dingolfing gemeldet. Ob der Vogel vergiftet wurde, war zunächst unklar, es könne allerdings nicht ausgeschlossen werden. Hierzu seien Untersuchungen in Auftrag gegeben worden, teilte das Polizeipräsidium Niederbayern am Montag mit. Innerhalb eines Monats haben Anwohner und Spaziergänger in den Landkreisen Straubing-Bogen, Deggendorf und Dingolfing-Landau damit insgesamt neun verendete Mäusebussarde und einen Sperber...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.