Stimmung der Bayern auf dem Tiefpunkt

Umfrage: "Massive Beschränkungen zermürben"

München. Die Corona-Krise drückt die Stimmung der Bayern immer tiefer nach unten. Das "Heimatindex" genannte Stimmungsbarometer der Volksbanken und Raiffeisenbanken ist im Vergleich zum Sommer um acht auf 56 von 100 möglichen Punkten abgesackt, wie der Genossenschaftsverband Bayern gestern mitteilte. "Die massiven Corona-Beschränkungen zermürben die Bayern immer mehr", sagte Verbandspräsident Jürgen Gros. Bereits im Sommer hatte das halbjährlich erhobene Barometer deutlich nachgegeben. Besonders stark sackte die Zufriedenheit bei der Vernetzung mit Freunden und Familie ab. Dieser Bereich büßte...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.