Corona-Kabinett: Mal keine Verschärfung

Weil in Bayern schon gilt, was am Dienstag in Berlin beschlossen wurde – Keine Landtagssondersitzung

München. Das mediale Rauschen der Hauptstadtpresse in der vergangenen Woche ließ das Schlimmste befürchten: Von der Einstellung des ÖPNV und einer ruhenden Bahn war zu lesen, vom wirtschaftlichen Total-Shutdown, gar von geschlossenen Grenzen. Nach der Corona-Sondersitzung des Bayern-Kabinetts gestern ist klar: Im Freistaat ändert sich erstmal nicht wirklich etwas – weil in Bayern schon gilt, was Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten am Dienstag beschlossen haben. Diese geltenden Maßnahmen werden zwar nun auch in Bayern über Ende Januar hinaus verlängert und es gibt auch ein paar Präzi...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.