"Wir müssen den ländlichen Raum ertüchtigen"

Anbindung, Internet, Wohnungen: Verkehrsministerin Schreyer will flaches Land stärken – Gegen feste Quoten beim Flächenverbrauch

Passau. Als Hans Reichhart Anfang Februar seinen Posten als Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr räumt, steht für Kerstin Schreyer (49) ein Umzug an. Ministerpräsident Markus Söder machte die CSU-Frau von der Sozial- zur Verkehrsministerin. Nach rund sechs Monaten in dem wichtigen Ministerium steht Schreyer der Passauer Neuen Presse Rede und Antwort. Frau Schreyer, in Bayern verschwinden täglich rund 14 Fußballfelder an Wiese und Wald unter Beton und Asphalt. Ein auf der Straße erfolgreiches Volksbegehren gegen den Flächenverbrauch scheiterte 2018 vor Gericht. Wie wollen Sie den ausufern...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.