Ganz schön riskant

Italien will am 3. Juni Grenzen öffnen – Österreich erlaubt Durchreise – Experten warnen

Passau/Wien. Normalerweise würde sich morgen zum Beginn der Pfingstferien eine Blechlawine über die Inntalautobahn und den Brenner gen Südtirol, Gardasee und Toskana schieben. Aber eben nur normalerweise. Denn im Corona-Jahr 2020 wird sich der Pfingstreiseverkehr auf Deutschland konzentrieren. Ab 3. Juni könnte es anders aussehen und manche – trotz nach wie vor geltender weltweiter Reisewarnung – den Weg in Richtung Süden wagen. Denn dann will Italien seine Grenzen öffnen. Und Österreich, das zwar an geschlossenen Grenzen zum südlichen Nachbarland festhält, erlaubt – ohne ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.