CSU vor erstem virtuellen Parteitag

Am Freitag sind rund 300 Delegierte zugeschaltet

München. CSU-Generalsekretär Markus Blume hatte offenbar einen guten Riecher: Schon lange vor Corona hat er für seine Partei das Konzept für einen digitalen Parteitag aufs Gleis gesetzt – das am Freitag erstmals in der Realität umgesetzt wird, um wegen des weiter geltenden Kontaktverbots und Abstandsgebots weiter Parteiarbeit machen zu können. Freilich: Ein Parteitags-Gefühl wie auf einem üblichen CSU-Parteitag mit seinen unterschiedlichsten Besuchern wird kaum aufkommen. Wo sonst der Menschenschlag vom einfachen Angestellten bis zum Unternehmer reicht, vom Akademiker bis zum Handwerker...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Bayern/Niederbayern