Flüchtlinge wider Willen

Sechsköpfige Familie aus Aserbaidschan wollte Urlaub machen und landete im Ankerzentrum

Deggendorf. Ein Urlaub in Deutschland hat für eine Familie aus Aserbaidschan in einem unfreiwilligen Zwangsaufenthalt im Ankerzentrum geendet. Nach drei Monaten in der Flüchtlingsunterkunft sieht die Familie Asadov jetzt ungeduldig ihrer Ausreise in der kommenden Woche entgegen. Bundespolizisten nahmen Rada Asadova (57), Tochter Nuray (30), Sohn Huseyn (37) und Schwiegertochter Rahila (32) und deren Kindern Rada (4) und Attila (2) bei einer Kontrolle in Pirna in Sachsen am 3. Dezember 2019 Reisepässe, Handys und Bargeld ab und setzten sie fest, berichtet die Familie. Die Polizisten waren offen...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.