Wilddiebe töten Hirsch in Gehege

Tier wurde abtransportiert – Wohl mindestens zwei Täter

Dietersburg. "Das müssen Profis gewesen sein." Edmund Schneiderbauer sen. kann es immer noch nicht glauben, was sich in der Nacht von Freitag auf Samstag in seinem Rotwild-Gehege in Stelzenberg (Gemeinde Dietersburg, Lkr. Rottal-Inn) zugetragen hat. Unbekannte haben einen rund 120 Kilogramm schweren Hirsch getötet und abtransportiert. Wie jeden Morgen sah der 83-Jährige nach seinen 28 Tieren. Plötzlich fiel ihm auf, dass von den vier Rotwildspießern einer fehlte. Sein erster Gedanke war, dass er durch ein Loch im Zaun entkommen sein könnte. "Also ging ich das Gehege ab, fand aber nichts." Als ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.