Zehn Millionen Festmeter Schadholz

Zustand der Wälder drastisch verschlechtert

München. Der Zustand der Wälder in Bayern hat sich wegen langanhaltender Trockenperioden, Stürmen und Schädlingen zuletzt noch einmal drastisch verschlechtert. Der mittlere Nadel- und Blattverlust aller Baumarten, mit dem der Zustand der Wälder beurteilt werden kann, hat im vergangenen Jahr überdurchschnittlich zugenommen, ebenso die sogenannte Schadholzmenge – also die Holzmenge, die beispielsweise durch den Borkenkäfer schwer geschädigt ist. Der Klimawandel stelle die Wälder im Freistaat vor bisher nicht gekannte Herausforderungen, sagte Agrarministerin Michaela Kaniber (CSU) bei der ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.