Das neue Trampen

Die Stadt Eggenfelden will vor allem Senioren durch "Mitfahr-Bänke" mobiler machen

Eggenfelden/Seebruck. Innerhalb der Stadt von A nach B kommen, möglichst jederzeit und ohne eigenes Auto: Was in Großstädten dank öffentlicher Verkehrsmittel eine Selbstverständlichkeit ist, grenzt auf dem flachen Land vielerorts an eine Utopie. Gerade ältere Menschen will Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) mit einem Projekt mobiler machen, das schon im Oktober starten soll: dem "Mitfahr-Bankerl". Die Idee nach dem Vorbild eines Projekts in Oberfranken, ist einfach: Im gesamten Stadtgebiet werden an verkehrsreichen Straßen und Knotenpunkten Bänke aufgestellt, dazu kommt ein Schilderträger, auf...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.