Das Geheimnis des Sternenstaubs

Der junge Niederbayer Dominik Koll konnte sensationelle physikalische Forschungsergebnisse erzielen

München. Unser Sonnensystem ist seit 40000 Jahren von einer Staubwolke umgeben. Sie könnte durch die Explosion eines Sterns entstanden sein, das Sonnensystem könnte demnach von Sternenstaub umhüllt sein. Ob dem wirklich so ist, daran forscht der Jungphysiker Dominik Koll aus Ortenburg (Landkreis Passau) seit Jahren. Ganz auf die Schliche ist er dem Phänomen noch nicht gekommen, doch seine bisherigen Forschungsergebnisse haben in Fachkreisen hohe Wellen geschlagen. Es ist ihm und seinem Forscherteam gelungen, in arktischem Schnee Eisen-60-Isotope nachzuweisen, die wahrscheinlich durch eine Ster...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.