Chefarzt steht vor Rauswurf

Er prangert zu häufige Fixierungen in Kinder- und Jugendpsychiatrie an

Landshut. Es rumort hinter den Mauern des Bezirkskrankenhauses (BZKH) in Landshut. Für Aufregung sorgt der neue und schon wieder scheidende Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Dr. Dietmar Eglinsky. Nach nicht einmal einem Jahr soll er das Haus verlassen, wenn es nach seinem Arbeitgeber, der Bezirksverwaltung, geht. Hintergrund sind offenbar massive Spannungen innerhalb des Ärztekollegiums. Den Grund für die Reibereien aus seiner Sicht sprach Eglinsky jetzt bei einem Treffen der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) in Regen offen an – und die Vorwürfe haben es in sich: Es ge...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.