Mauersegler gefährdet

LBV warnt: Nicht genug Nahrung und geeignete Nistplätze

Hipoltstein. Die Mauersegler kehren aus ihren afrikanischen Überwinterungsgebieten nach Bayern zurück und stehen hier vor einigen Problemen. "Den reinen Insektenfressern macht nicht nur der zunehmende Insektenmangel schwer zu schaffen, als Gebäudebrüter mangelt es ihnen zunehmend auch an geeigneten Nistplätzen", sagt Lorena Heilmaier, Mauerseglerexpertin des Bayerischen Landesbunds für Vogelschutz. Deswegen wurden die Mauersegler 2016 in der Roten Liste bayerischer Brutvögel in die Kategorie "gefährdet" eingestuft. Um den Vögeln wieder eine gute Nahrungsgrundlage zu bieten, müssen die bayerisc...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.