Zwei weitere Anklagen gegen Wolbergs erhoben

Suspendiertem Regensburger Oberbürgermeister droht neues Ungemach

Regensburg. Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat zwei weitere Anklagen gegen den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs erhoben. Nach Informationen aus Justizkreisen handelt es sich dabei um die Brüder Martin und Ferdinand Schmack sowie um ein Immobilienunternehmen aus Franken, das in Regensburg ein Baugebiet und eine prominente Gewerbeimmobilie ermittelt hat. Beide weiteren Anklagen sind bei der fünften Strafkammer am Landgericht unter Vorsitz von Richter Roland Kimmerl anhängig. Dort liegt bereits die dritte noch nicht zugelassene Anklageschrift der Staatsanwaltschaft...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.