"Beppo" Brem tritt gegen Hallitzky an

Beim Parteitag der bayerischen Grünen im Februar bekommt der Landesvorsitzende einen Gegenkandidaten

München. Dass er nicht für seine Partei als Abgeordneter im Maximilianeum sitzt, das ist für den Landesvorsitzenden der bayerischen Grünen, Eike Hallitzky, kein Problem. Seine Position fülle ihn zeitlich absolut aus, sagt er im PNP-Interview. Im Februar auf dem Landesparteitag der Grünen wird er sich erneut für den Vorsitz zur Wahl stellen. Dass er dieses Mal einen Gegenkandidaten haben wird, überrascht ihn nicht. Vielmehr sollte das "als völlig normal angesehen werden", findet er. Sie führen zusammen mit Ihrer Kollegin Sigi Hagl die bayerischen Grünen. Beim Parteitag im Februar steht das Amt ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.