Maurice: So lauten die Plädoyers

Staatsanwalt sieht keine Körperverletzung mit Todesfolge

Passau. Im Falle der Schlägerei im April 2018 in einer Passauer Unterführung, bei der der 15-jährige Maurice zu Tode kam, sind am Mittwoch die Plädoyers gehalten worden. Wie das Landgericht Passau gestern bekannt gab, sieht die Staatsanwaltschaft bei keinem der Angeklagten den Tatbestand der Körperverletzung mit Todesfolge erfüllt. Das Urteil soll stattdessen auf gefährliche Körperverletzung und Beteiligung an einer Schlägerei lauten. Der Staatsanwalt beantragte für den Hauptkonkurrenten von Maurice eine Jugendstrafe von drei Jahren und drei Monaten. Ihm wird zudem Widerstand gegen Vollstrecku...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.