Wenig Verluste bei Bienen wegen Varroamilbe

Warmer Sommer spielte Imkern in die Hände

Veitshöchheim. Der Kampf der Imker gegen die Varroamilbe ist jedes Jahr wieder notwendig – 2018 aber hat es das Wetter den Bienenhaltern deutlich einfacher gemacht. "Die Behandlung der Bienenvölker war in den Sommermonaten aufgrund des warmen, trockenen Wetters gut durchführbar", sagte Stefan Berg, Bienenexperte und Biologe von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg). Varroamilben sind Parasiten, die sich im Bienenstock vermehren, die Brut befallen und die Tiere schwächen. Gänzlich frei von Milben sind die Bienenvölker in Bayer...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.