"Es wird nicht nachverhandelt"

Interview mit Martin Selmayr, Generalsekretär der Europäischen Kommission, über den Brexit, Wladimir Putin und eine faire Flüchtlingspolitik

Passau. Er kann dem Brexit etwas Positives abgewinnen und spricht sich im Handelskonflikt mit Trump für ein geschlossenes und starkes Europa aus: Martin Selmayr (48), seit März Generalsekretär der Europäischen Kommission. Der gelernte Jurist studierte unter anderem an der Universität Passau, noch heute ist er dort ehrenamtlicher Direktor des "Centrum für Europarecht". Im PNP-Interview spricht er über mögliche Brexit-Szenarien, den richtigen Umgang mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und den Schutz der europäischen Außengrenzen. Herr Selmayr, Großbritannien steht vor dem Brexit, Itali...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.