Medienrummel um den "Sushi-Mann"

Landshut. Es begann mit einem Posting, fünf Zeilen von Jaroslav Bobrowksi auf seinem Facebook-Profil. Die wurden innerhalb von wenigen Stunden zu einer Medienlawine, die den 30-jährigen Landshuter regelrecht überrollt hat. Bobrowski ist der "Sushi-Mann", derjenige, der in einem Lokal Hausverbot bekam, weil er beim Running Sushi an die 100 Portionen verdrückt hatte. Auf seinem Facebook-Profil hatte er sich über den Vorfall beschwert. Was dann passierte, hätte er sich nicht träumen lassen. Die Passauer Neue Presse und der Donaukurier in Ingolstadt wurden auf den Fall aufmerksam. Dann brach "der ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.